Der „Wilde Mann“ ist wieder ins Quartier zurückgekehrt

Zeughausbrunnen an der Pfistergasse

Der „Wilde Mann“ ist wieder ins Quartier zurückgekehrt

Im April 2014 war der barocke Säulenbrunnen bei einem Unfall schwer beschädigt worden. Mit einer spektakulären Aktion kehrte der Wilde Mann wieder an seinen angestammten Platz auf den Zeughausbrunnen zurück.

Nachdem die Brunnenfigur an Ostern 2014 bei einem Unfall zerstört worden war, dauerte es einige Zeit, bis die Wiederherstellung in Angriff genommen wurde.

Im Februar dieses Jahres war es aber so weit. Während rund 10 Wochen war der Brunnen mit Mikro-Pfählen stabilisiert, die Wasserzuläufe erneuert und der Brunnentrog neu abgedichtet worden. Auch aus dem kleinen Beistellbrunnen fliesst nun wieder Wasser.

Am 17. Juni wurde die von Vitus Wey nach dem Original im Historischen Museum neu gegossene Bunnenfigur mit einem Kran während der offiziellen Eröffnung auf den Sockel gehoben. Der Quartiervereinspräsident Jürg Willen freute sich und bedankte sich bei den Vertretern der Stadt. 

16. Juni 2015

logo-100